Strategie

Strategie

 

Die Antriebsstrategie des Volkswagen Konzerns

Der Volkswagen Konzern und seine Marken setzen – parallel zur fortschreitenden Elektrifizierung der Flotte – weiterhin auf CNG (Compressed Natural Gas) als Alternative auf dem Weg zur Dekarbonisierung des Verkehrs. Die Nutzung von CNG als Energieträger für Automobile leistet einen unmittelbar wirksamen Beitrag zur Emissionsreduzierung und ist für den Kunden eine wirtschaftliche Alternative zu Benzin und Diesel. CNG verbrennt sauberer als Benzin und Diesel. Dabei sind die Geräusch-, vor allem aber die Schadstoff-Emissionen erheblich niedriger als bei der Nutzung herkömmlicher Kraftstoffe. Dies gilt für CO2 ebenso wie für Stickoxide und Feinstaub. Beim Einsatz von BioCNG sind die Fahrzeuge sogar nahezu klimaneutral unterwegs. BioCNG unterstreicht den ökologischen und zukunftsfähigen Charakter von CNG als Antriebsenergie.

Mit dem gemeinschaftlichen Engagement im Industriekreis CNG-Mobilität bündeln die Marken des Volkswagen Konzerns und die Partnerunternehmen aus den Bereichen Energiewirtschaft, Gasversorgung und Tankstellenbetrieb ihre Kräfte mit dem Ziel, die durch den Straßenverkehr verursachten Emissionen sofort und spürbar zu senken. Dazu bringen die beteiligten Unternehmen ihre jeweiligen, spezifischen Fähigkeiten, profunden Kenntnisse und Technologie-Kompetenzen beim Ausbau und der Verbreitung der CNG-Mobilität ein. Seit dem Start der markenübergreifenden Kampagne im Frühjahr 2017 konnte das Aktionsbündnis den Stellenwert von CNG für die individuelle Mobilität in Deutschland erheblich steigern. Damit und insbesondere dank des in Attraktivität und Vielfalt stetig wachsenden Modellangebots konnten die Verkaufszahlen von CNG-Fahrzeugen im Pkw-Segment im Jahr 2018 auf dem deutschen Automobilmarkt gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt werden.

Das Bekenntnis zu CNG als alternativem Antrieb schlägt sich auch in einer immer breiteren und attraktiveren Modellpalette der einzelnen Konzernmarken nieder. Das Angebot reicht vom Kleinwagensegment über die Kompaktklasse bei VW, Audi, SEAT und ŠKODA bis zu den Premiummodellen im Business-Segment von Audi und zu leichten Nutzfahrzeugen. Jüngster Neuzugang auf dem Markt ist der SEAT Arona 1.0 TGI, das erste Crossover SUV mit CNG-Antrieb. In Kürze kommen mit dem ŠKODA Scala und dem ŠKODA Kamiq mit CNG-Antrieb zwei weitere Modelle hinzu. Und auch die Neuauflage des Bestsellers VW Golf wird erneut in einer CNG-Variante auf den Markt kommen. Damit verfügt die Volkswagen Group über die umfangreichste und vielfältigste Palette an CNG-Fahrzeugen weltweit.

Auch auf dem Gebiet der schweren Nutzfahrzeuge gewinnt CNG weiter an Bedeutung. Nach den neuen Emissionsnormen in der Europäischen Union sollen bis zum Jahr 2030 die CO2-Emissionen im Vergleich zu 2019 um 30 Prozent sinken – ein Ziel, das mit herkömmlichen Antriebsarten kaum zu realisieren sein wird. Auch für Lkw im Güterfernverkehr sowie für Busse im ÖPNV und im Fernverkehr ist CNG eine sofort verfügbare und einsetzbare Alternative.