CNG bewegt

CNG als Kraftstoff – mehr Energie, weniger Emissionen

CNG News

ŠKODA VISION X

Als erster ŠKODA verfügt dieses Konzept über mehrere Antriebssysteme, sodass Sie über drei Möglichkeiten zum Durchstarten verfügen: Eine Kombination aus einem mit CNG (Compressed Natural Gas) und Benzin betriebenen Aggregat, sowie einen integrierten Elektromotor, der den CO2-Ausstoß auf 89 g/km reduziert.

CNG-Neuzulassungen 2017/2018

Seit Juli 2017 steigen die Zulassungszahlen von CNG-Fahrzeugen kontinuierlich an. Im Juni 2018 wurden mit 1748 Fahrzeugen mehr CNG-Modelle zugelassen als jemals zuvor in einem Monat. Damit ist der CNG-Antrieb aktuell die am stärksten wachsende Antriebsart.

Driveline Portfolio

Mit dem SEAT Arona wird 2018 das neueste CNG-Fahrzeug vorgestellt. Damit wächst die Flotte der für den CNG-Betrieb geeigneten Pkw aller Marken des Volkswagen Konzerns auf insgesamt 18 Modelle und reicht von der Kleinwagen-Klasse bis zum Premium-Segment. Hinzu kommen die Erdgas-Fahrzeuge der Tochtergesellschaft Volkswagen Truck & Bus, zu der unter anderem die Marken MAN und Scania gehören. Damit ist die Volkswagen Group größter Anbieter von CNG-Modellen.

CNG News

Volkswagen Konzern und Industriepartner: neue Aktionen und neues Modell für erfolgreiche CNG-Mobilität

Wolfsburg, 21. Februar 2018 – Neue Partnerschaften, neues Fahrzeugmodell, gestiegene Zulassungszahlen: Der Volkswagen Konzern und seine Industriepartner aus den Bereichen Gasversorgung, Netzbetrieb und Tankstellen setzen ihre erfolgreiche Markt und Informationsoffensive auch im Jahr 2018 fort. Seit dem Start der markenübergreifenden Kampagne im Frühjahr 2017 konnte das Aktionsbündnis den Stellenwert von CNG (Compressed Natural Gas) für die individuelle Mobilität in Deutschland erheblich steigern. Die aktuellen Zulassungszahlen des Kraftfahrtbundesamtes bestätigen, dass CNG derzeit die am stärksten wachsende Antriebsart ist. » weiterlesen

CNG News

Im Rahmen der CNG Mobility Days in Essen präsentiert der Volkswagen Konzern erstmals in Deutschland die jüngsten für den Erdgas-Betrieb entwickelten Modelle seiner Marken: den neuen VW Polo TGI und den neuen SEAT Ibiza 1.0 TGI.

VW Polo TGI (re.) (Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kg/100 km: kombiniert 3,2 – 3,1; CO₂-Emission kombiniert (Erdgas (CNG)), g/km: 87 – 85; Kraftstoffverbrauch Benzin, l/100 km: kombiniert 4,9 – 4,8; CO₂-Emission kombiniert (Benzin), g/km: 112 – 110) SEAT Ibiza 1.0 TGI  (li.) (Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kg/100 km: kombiniert 3,3; CO₂-Emission kombiniert (Erdgas (CNG)), g/km: 88; Kraftstoffverbrauch Benzin, l/100 km: kombiniert 5,0; CO₂-Emission kombiniert (Benzin), g/km: 114) (Werden jeweils von einem 1,0 Liter großen Dreizylinder-Motor mit 66 kW/90 PS angetrieben).

Volkswagen Konzern und Industriepartner setzen Erfolgskurs beim Ausbau der CNG-Mobilität fort

Wolfsburg, 7. November 2017. Der Volkswagen Konzern und seine Industriepartner aus den Bereichen Gasversorgung, Netz- und Tankstellenbetrieb haben ein positives vorläufiges Fazit ihres gemeinschaftlichen Engagements für den Ausbau der CNG-Mobilität gezogen. Nur wenige Monate nach dem Start der aktuellen Informations-offensive mit den CNG Mobility Days in Hamburg konnte das Aktionsbündnis eine erhebliche Steigerung des Stellenwerts von CNG (Compressed Natural Gas) für die individuelle Mobilität verzeichnen. Seit Juli 2017 liegt die Zahl der neu zugelassenen CNG-Fahrzeuge in Deutschland Monat für Monat deutlich über dem Vorjahresniveau. Zum Auftakt der CNG Mobility Days am 7. und 8. November 2017 in Essen kündigten die Unternehmen weitere Schritte ihrer Initiative an. Mit dem VW Polo TGI und dem SEAT Ibiza 1.0 TGI werden in Essen die neuesten für den Betrieb mit CNG entwickelten Modelle aus dem Volkswagen Konzern vorgestellt. Der Volkswagen Konzern belohnt den Umstieg auf ein CO2-armes CNG-Fahrzeug zudem mit einem Sonderbonus. Mit dem jüngst erfolgten Beitritt des Biomethan-Herstellers VERBIO hat auch der Industriekreis CNG-Mobilität nochmals an Schlagkraft gewonnen. » weiterlesen

CNG News

VW Eco up!: Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG), kg/100 km: innerorts 3,7 / außerorts 2,5 / kombiniert 2,9; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 82; Effizienzklasse: A

Volkswagen Konzern fördert umweltfreundliche CNG-Mobilität mit einem Sonderbonus von bis zu 2.000 Euro

Wolfsburg, 16. Oktober 2017 – Emissionsarme Mobilitätskonzepte haben für den Volkswagen Konzern eine hohe Priorität. Neben Elektro- und Hybridfahrzeugen gehört das Unternehmen mit seinen derzeit 14 Pkw-Modellen mit CNG-Antrieb zu den führenden Herstellern im Bereich Erdgas-Automobile in Deutschland. Ab Ende 2017 kommen mit dem neuen VW Polo und SEAT Ibiza zwei weitere Modelle als Erdgasvariante hinzu. Im Rahmen des Umwelt- und Zukunftsprogramms fördert der Konzern die umweltfreundliche Mobilität und bietet markenübergreifend allen Kunden eine attraktive Umweltprämie, die ein Neufahrzeug erwerben und dabei ein gebrauchtes Automobil jeder Marke mit einem Dieselmotor der Normen Euro 1 bis 4 zurückgeben. Zugleich startet der Konzern eine markenübergreifende CNG-Offensive. On top wird beim Kauf eines Fahrzeugs mit CNG-Antrieb zusätzlich zur Umweltprämie ein CNG-Sonderbonus von bis zu 2.000 Euro gewährt. » weiterlesen

CNG Modellübersicht

Modellübersicht der aktuellen CNG Fahrzeuge aus der Volkswagen Group: Audi A3 Sportback g-tron, Audi A4 Avant g-tron, Audi A5 Sportback g-tron, VW ECO up!, VW Golf TGI Blue Motion, VW Golf Variant TGI Blue Motion, Škoda CITIGO G-TEC, Škoda OCTAVIA G-TEC, Škoda  OCTAVIA Combi G-TEC, SEAT Mii Ecofuel, SEAT Leon 1.4 TGI, SEAT Leon ST 1.4 TGI, VW Caddy TGI Blue Motion, VW Caddy Maxi TGI Blue Motion (von links nach rechts.).

Was ist CNG?

Erdgas – auch CNG (Compressed Natural Gas) genannt – ist von Natur aus ein besonders reiner Kraftstoff. Sein Hauptbestandteil ist Methan, chemisch CH4, das je Molekül lediglich ein Kohlenstoff-Atom enthält. Selbst als fossiles Erdgas setzt CNG daher bei seiner Verbrennung im Motor rund 25 Prozent weniger CO2 frei als herkömmliche Kraftstoffe. Außerdem verbrennt CNG sauberer als Benzin und Diesel – praktisch feinstaubfrei und mit deutlich geringeren Anteilen an weiteren klimaschädlichen Emissionen. Und weil CNG mit 13,0 kWh/kg eine höhere Energiedichte aufweist als Benzin (12,0 kWh/kg) und Diesel (11,8 kWh/kg), spart man mit einem CNG-Fahrzeug nicht nur bei den umweltschädlichen Emissionen, sondern auch an der Zapfsäule.

CNG bewegt

Auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlichen Kraftstoffen für Automobile fällt der Blick immer häufiger auf drei Buchstaben: CNG. Sie stehen für „compressed natural gas“, die englischsprachige Bezeichnung für „verdichtetes natürliches Gas“. Haupterscheinungsform von CNG ist Erdgas, das in Millionen von Haushalten zum Heizen und zur Warmwasserbereitung, aber auch zum Kochen verwendet wird. Ebenso alltagstauglich ist CNG als Energieträger für Mobilität. Allein auf deutschen Straßen fahren schon heute fast 100 000 Automobile mit CNG. Sie verursachen bei vergleichbaren Fahrleistungen deutlich geringere Emissionen als Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge. Ihre Besitzer können ein flächendeckendes Netz von rund 920 CNG-Tankstellen nutzen. Diese sind an das bundesweit rund 500 000 Kilometer umfassende Gas-Versorgungsnetz angeschlossen. CNG ist daher überall im Land sofort verfügbar. Der Volkswagen Konzern hat sich gemeinsam mit Industriepartnern aus den Bereichen Erzeugung, Versorgung und Tankstellenbetrieb das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 die Zahl der CNG-Automobile in Deutschland zu verzehnfachen und das Tankstellennetz auf rund 2000 Stationen auszubauen. Wirksame Impulse für diese Offensive setzen die Marken des Volkswagen Konzerns mit neuen CNG-Modellen, die dank ihrer ökologischen auch ökonomische Vorteile bieten. Denn als nachhaltiger Energieträger profitiert CNG ebenso von Steuervergünstigungen wie die mit diesem Kraftstoff angetriebenen Automobile. Doch CNG ist nicht nur eine kostengünstige Alternative zu konventionellen Kraftstoffen, sondern auch besonders zukunftsfähig. Es enthält einen permanent wachsenden Anteil an CO2-neutralem Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen und kann außerdem mit Wasserstoff vermischt werden, der sich klimaneutral und unbegrenzt mit Hilfe von Strom aus regenerativen Quellen erzeugen lässt.


Volkswagen Konzern treibt Ausbau der Erdgas-Mobilität voran

Der Volkswagen Konzern, Betreiber von CNG-Tankstellen und Gasnetzanbieter haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, mit der sich die Initiatoren zum Ausbau der CNG-Mobilität bekennen. CNG steht für „Compressed Natural Gas“ und kann Erdgas sein oder regeneratives Gas aus Öko-Strom. Die Unterzeichner untermauern damit die Ziele des 2016 vom Bundeswirtschaftsministerium ins Leben gerufenen „Runden Tisches für Erdgasmobilität“, an dem Vertreter der Fahrzeughersteller, der Gasbranche und Tankstellenbetreiber sowie Vertreter wichtiger Kunden aus dem Einzelhandel, Flottenbetreiber und der Öffentlichen Hand teilgenommen hatten. (Pressemeldung 02. Mai 2017)

Große Vielfalt im Fahrzeugangebot des Volkswagen Konzerns

Volkswagen ist bereits seit 2002 mit CNG-Modellen auf dem Markt vertreten. Das aktuelle Angebot der Marken der Volkswagen Group umfasst ein vielfältiges Fahrzeug-Portfolio in zahlreichen Segmenten. Es reicht von den Modellen VW eco up!, ŠKODA CITIGO G-TEC und SEAT Mii Ecofuel für herausragend wirtschaftliche urbane Mobilität bis zu den Premium-Automobilen der Marke Audi und schließt auch hochmoderne und effiziente Erdgas-Fahrzeuge der Tochtergesellschaft Volkswagen Truck & Bus ein, zu der unter anderem die Marken MAN und Scania gehören. Der Volkswagen Konzern unterstreicht sein Engagement für den Ausbau der CNG-Mobilität durch die Entwicklung neuer, besonders emissionsarmer und sparsamer Erdgas-Motoren sowie durch eine kontinuierliche Ergänzung des Fahrzeugprogramms seiner Marken, das bereits in den kommenden Monaten um weitere attraktive CNG-Modelle wie den Audi A5 Sportback g-tron und den VW Polo TGI BlueMotion erweitert wird.

Leistungsstarke Infrastruktur mit Industriepartnern

Für den Volkswagen Konzern ist der Ausbau der CNG-Mobilität ein wichtiger Baustein seiner im Rahmen des Zukunftsprogramms „TOGETHER – Strategie 2025“ beschlossenen Neuausrichtung des Antriebsportfolios. Der gemeinschaftliche Charakter kommt auch in der konzertierten Offensive des Volkswagen Konzerns mit Gasnetzanbietern und Betreibern von CNG-Tankstellen zum Ausdruck. Mit einem attraktiven Fahrzeugangebot und einer ebenso flächendeckenden wie leistungsstarken Infrastruktur schaffen Volkswagen und seine Industriepartner ideale Voraussetzungen, um mit dem Ausbau der CNG-Mobilität einen sofort und gleichzeitig nachhaltig wirksamen Beitrag zur Emissionsreduzierung im Straßenverkehr zu leisten.